GÄRTNERSTRASSE 11 • 45128 ESSEN • TEL 0201 - 88 40 687 / 8

Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg - Interkulturelle Schulentwicklung

INTERKULTURELLE SCHULENTWICKLUNG

VIELFALT LEBEN

Unsere Schule ist ein Spiegelbild der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Veränderungen des Ruhrgebietes in den letzten Jahrzehnten am Standort Essen einschließlich der weltweiten Fluchtbewegungen aus wirtschaftlichen und vor allem politischen Motiven der jüngsten Vergangenheit.
Vielfalt zu leben ist für uns selbstverständlich und täglich gelebte sowie notwendige Praxis. Dieses fordert uns heraus, die Stärken und Schwächen der einzelnen Schülerpersönlichkeiten in allen schulischen und unterrichtlichen Situationen zu berücksichtigen. Jeder Einzelne soll sich unabhängig von Nationalität, Geschlecht, Glaubensrichtung und sexueller Orientierung entfalten. Darüber hinaus werden Potenziale und Talente entdeckt und Perspektiven aufgezeigt. Wertschätzender Umgang und wertschätzende Kommunikation prägen die Unterrichtsatmosphäre. Akzeptanz, Respekt und Toleranz bilden dabei die Grundlage des gemeinsamen Arbeitens in jeder Lerngruppe. Alle Fächer unterstützen die Sprachbildung, ergänzt durch Maßnahmen der individuellen Förderung.

Der Fachbereich Interkulturelle Orientierung der Stadt Essen fördert unsere Arbeit seit dem Schuljahr 2013/14 durch finanzielle Unterstützung. Diese umfasst Maßnahmen der Lehrerfortbildung und der Entwicklung differenzierter Maßnahmen und Projekte innerhalb und außerhalb der Unterrichtsarbeit.
Fortgeführt werden soll die Arbeit mit der Fokussierung auf den Schwerpunkt des sprachsensiblen Fachunterrichts durch die Erweiterung des Projektantrages ab dem Schuljahr 2017/18.

Konkrete Beispiele

• Aktion „Interkultür“ 2015 bis 2017:
  voneinander lernen, zusammen leben, Werte kennen lernen und schätzen, Schüler als „lebende Bücher“
• Interkulturelle Rollen- und Lernspiele
• Fest des Friedens
• Medienprojekt mit der Humanistischen Union
• Interkulturelle Theater-AG
• Musikprojekt IFK mit der Folkwang Universität der Künste
• Sexualpädagogisches Projekt für Jungen und Mädchen mit Fluchtgeschichte in Kooperation
  mit dem Lore-Agnes-Haus
• Verschiedene Projekte in Kooperation mit dem Kulturbüro der Stadt Essen

 

 

INTERKULTURELLE SCHULENTWICKLUNG

Das Thema ist als Querschnittsaufgabe in allen Bildungsgängen verankert und wird durch die Steuergruppe koordiniert.