GÄRTNERSTRASSE 11 • 45128 ESSEN • TEL 0201 - 88 40 687 / 8

Hugo Kükelhaus Berufskolleg Internationale Förderklassen

AUSBILDUNGSVORBEREITUNG IN DEN INTERNATIONALEN FÖRDERKLASSEN (AV-IFK) 

ZIEL
INTENSIVE SPRACHFÖRDERUNG, BERUFLICHE ORIENTIERUNG UND HAUPTSCHULABSCHLUSS NACH KLASSE 9

Der besondere Schwerpunkt liegt hierbei auf der Förderung des weiteren Spracherwerbs und des Erwerbs der Fachsprache nach dem Prinzip des sprachsensiblen Fachunterrichts.

Die Schülerinnen und Schüler werden bei ihrer beruflichen Orientierung unterstützt und erwerben berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die auf eine betriebliche Ausbildung oder die unmittelbare Erwerbstätigkeit vorbereiten. In der einjährigen Ausbildungsvorbereitung können sie ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt oder dem Arbeitsmarkt verbessern. Darüber hinaus ist der Erwerb eines dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschlusses möglich.

BERUFSFELDER

Der Unterricht ist berufsorientierend und berufsfeldübergreifend angelegt:

  • Hauswirtschaft und Versorgungsmanagement
  • Textiltechnik und Bekleidung
  • Körperpflege (Friseur/Kosmetik)
  • Mediengestaltung

VORAUSSETZUNGEN

In die Ausbildungsvorbereitung der IFK wird aufgenommen, wer

  • seine Sprachkenntnisse verbessern möchte und das Sprachniveau B1/B2 erreichen möchte,
  • sich auf eine Berufsausbildung vorbereiten will,
  • die Schulpflicht in der Sekundarstufe I erfüllt hat,
  • sich in keinem Berufsausbildungsverhältnis nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung befindet,
  • keinen anderen Bildungsgang der Sekundarstufe II besucht.

Diese Form wird in der Regel von denjenigen Schülern besucht,

  • die an einer Schule der Sekundarstufe I in einer Seiteneinsteigerklasse oder Integrationsklasse Sprachkenntnisse erworben haben, die der Niveaustufe A2 entsprechen oder
  • die an einem Berufskolleg eine Internationalen Förderklasse besucht haben
  • diese Schulform kann von den Schülern mit Fluchtgeschichte einmal wiederholt werden.
  • Alle Schüler, die zuvor noch keine Schule in Deutschland besucht haben, werden in Absprache mit dem Kommunalen Integrationszentrum der Stadt Essen direkt aufgenommen.
  • Die Schüler, die unterjährig über die Vermittlung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Essen direkt aufgenommen werden, besuchen die Klasse Fit-für-mehr, eine Sonderform der AV-IFK.

ABSCHLÜSSE

  • Abschlusszeugnis, zugleich ist die Schulpflicht in der Sekundarstufe II erfüllt.
  • Hauptschulabschluss

ANSCHLUSSMÖGLICHKEITEN

  • Einjährige Berufsfachschule mit dem Ziel, den Hauptschulabschluss nach Klasse 10 zu erwerben
  • Zweijährige Berufsfachschule mit dem Ziel, den Berufsabschluss nach Landesrecht zu erwerben z. B. Kinderpflege, Sozialassistent, Assistent für Ernährung und Versorgung
  • Duale Berufsausbildung

UNTERRICHT

Die Ausbildungsvorbereitung dauert ein Jahr.
In der Vollzeitform findet an

  • fünf Tagen der Unterricht in der Schule statt.
  • Es wird fachpraktischer Unterricht in den verschiedenen Berufsfeldern angeboten.
  • Integriert ist ein schulisch begleitetes Praktikums.

ANSPRECHPARTNER

Frau Ganz-Rummeni – Abteilungsleiterin
ganz-rummeni@hkbk.de