GÄRTNERSTRASSE 11 • 45128 ESSEN • TEL 0201 - 88 40 687 / 8

Hugo Kükelhaus Berufskolleg Fachabitur GTA

STAATLICH GEPRÜFTE GESTALTUNGSTECHNISCHE ASSISTENTIN ODER STAATLICH GEPRÜFTER GESTALTUNGSTECHNISCHER ASSISTENT UND FACHHOCHSCHULREIFE (GTA-3) 

ZIEL
DOPPELQUALIFIKATION FACHHOCHSCHULREIFE UND BERUFSABSCHLUSS

Die Schülerinnen und Schüler erlernen in vollzeitschulischen Bildungsgängen einen Beruf nach Landesrecht und können gleichzeitig die Fachhochschulreife erwerben.
Mit der Doppelqualifizierung stehen den Absolventinnen und Absolventen viele Wege offen:
Die FHR berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen und einigen Bachelor-Studiengängen der Hochschulen.
Der Berufsabschluss als Staatlich geprüfte Gestaltungstechnische technische Assistentin und Assistent bietet interessante berufliche Perspektiven

VORAUSSETZUNG

Mittlerer Schulabschluss oder Qualifikation für die Gymnasiale Oberstufe

ANSCHLUSSMÖGLICHKEITEN

  • Studium an einer Fachhochschule in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland in allen Fachrichtungen
  • Berufstätigkeit als Gestaltungstechnische Assistentin oder Gestaltungstechnischer Assistent.

BERUFSBILD

Gestaltungstechnische Assistenten arbeiten meistens in Agenturen, da sich die originäre Aufgabe des Gestalters im digitalen und grafischen Bereich befindet. Oft arbeiten sie auch in Druckereien, Grafikbüros, Film- und Medienanstalten, Verlagen oder Zeitungen, auch in Architekturbüros und sogar als Gestalter in Einrichtungshäusern.

UNTERRICHT

Der Bildungsgang dauert drei Jahre.

Berufsbezogener Lernbereich

  • Gestaltungstechnik
  • Digitale Gestaltung
  • Gestaltungslehre
  • Verfahrenstechnik
  • Produktionstechnik
  • Audiovisuelle Mediengestaltung
  • Präsentationstechnik
  • Design- und Kunstgeschichte
  • Mathematik
  • Naturwissenschaften
  • Englisch
  • Wirtschaftslehre

Berufsübergreifender Lernbereich

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung
  • Politik/Gesellschaftslehre

Weitere Fächer können je nach individueller Neigung und Angebot aus dem Differenzierungsbereich gewählt werden. Es kann auch eine neu einsetzende Fremdsprache als Vorbereitung für die Fachoberschule Klasse 13 belegt werden. In den Jahrgangsstufen 12 und 13 werden Betriebspraktika von insgesamt zwölf Wochen durchgeführt.

BESONDERHEITEN

Mit der abgeschlossenen Berufsausbildung kann man anschließend die Allgemeine Hochschulreife in der FOS 13 erwerben.

ANSPRECHPARTNER

Herr Vanhöfen – Abteilungsleiter

vanhoefen@hkbk.de

Frau Smarsly – Bildungsgangleiterin

smarsly@hkbk.de