Gärtnerstr. 11 in 45128 Essen    Tel: 0201 88 40 687/8

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
Lichteffekte heckner

 

Förderunterricht am Hugo-Kükelhaus-Berufskolleg
in Zusammenarbeit mit der Universität Duisburg-Essen

 

In Kooperation mit dem Fachbereich „Pro-DaZ“ der Universität Duisburg-Essen haben wir mit Beginn des Schuljahrs 2013/2014 ein Konzept zur individuellen Förderung lernschwächerer Schülerinnen und Schüler entwickelt und dessen praxisnahe Umsetzung durch den Einsatz von Studierenden verabschiedet.


Dieses Konzept besteht aus zwei Säulen.


I. Individuelle Förderung unserer Schülerinnen und Schüler durch die Studierenden der Uni DUE

Die Studierenden, die im 5. Semester sind, absolvieren im Rahmen ihres Studiums ein Berufsfeldpraktikum. Das bedeutet, dass die Studierenden an unserer Schule ein 80-stündiges Praktikum durchführen, das zur individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler beiträgt. Zu Beginn des Praktikums werden zehn Unterrichtsstunden für Hospitationen in verschiedenen Klassen und am Ende des Praktikums zehn Stunden für die Nachbereitung / Auswertung des Unterrichts veranschlagt.In den übrigen sechzig Stunden unterstützen die Praktikanten die schwächeren Schüler im Unterricht, geben ihnen Nachhilfe im Anschluss an einen Unterrichtstag oder helfen bei den Hausaufgaben. Dabei stehen die Fächer Deutsch, Englisch, Mathematik, Politik und/oder Wirtschafts- und Betriebslehre im Vordergrund. Den Schwerpunkt bildet dabei in allen Fächern die Förderung der Fachsprache.

Mit Beginn des Wintersemesters 2013/2014 unterstützen uns nun seit Anfang November über die Woche verteilt 20 Studierende mit ca. 6 Stunden/Woche in den Klassen, in denen eine individuelle Förderung gewünscht wird. Von dieser Art der Förderung profitieren alle Beteiligten:
Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine hilfreiche Unterstützung, die Lehrkräfte werden ent-lastet und die Studierenden können praktische Unterrichtserfahrungen sammeln und verwerten.

 

Die Studierenden bleiben bis Ende des Wintersemesters (Ende März 2014) an unserer Schule, im Sommersemester 2014 werden dann neue Studierende eingesetzt.
Demnach ist die Kooperation des HKBK und des Fachbereichs „Pro-DaZ“ der Uni Duisburg-Essen auf unbegrenzte Zeit ausgelegt.

 

II. Förderunterricht durch Honorarkräfte der Uni DUE

Zu Schuljahresbeginn eruieren die Lehrkräfte unserer Schule, wer von unseren Schülerinnen und Schülern eine finanzielle Unterstützung ( HARTZ-IV, Kindergeldzuschlag, Wohngeld) erhält und Förderung nach dem Teilhabepaket erhalten kann. Diese Schülerinnen und Schüler können dann für sich und stellvertretend für Interessierte ihrer Klassen Förderunterricht beim Jobcenter beantragen. Im Falle der Bewilligung erteilen von der Uni Duisburg-Essen vermittelte Honorarkräfte Förderunterricht an unserer Schule in Kleingruppen.
Die Förderung wird jeweils für die Dauer eines Schuljahres gewährt.


Ansprechpartnerinnen am HKBK:                            Frau Runskat und Frau Schipper

Ansprechpartnerinnen der Uni Duisburg-Essen:     Frau Wiethoff (BFP-Praktikum) und  Frau Mavruk (Honorarkräfte)

 

Fotodesign oben: Lisa Heckner, Model: Albiona Bici – Schüler der Gestaltungstechnischen Assistenten.